Hoch im Norden

Wahrscheinlich den phantastischsten Urlaub der letzten Jahre erlebten wir dieses Jahr für 14 Tage ganz oben im Norden von Dänemark. Links von Skagen, unterhalb von Hirtshals liegen hinter einer Düne am Norlev Strand schön heimelig in die Landschaft geschmiedet Ferienhäuser, die gemietet werden können (man lese und staune – was es alles gitb). Man merkt schon an meinem überschwenglichem Schreibstil, wie toll dieser Urlaub gewesen ist. Aber erstmal von Anfang an:

Gebucht wurde über DAN-Center ein Ferienhaus für mind. 6 Personen und Hund, denn diesmal durfte Ann-Kathrins „Ella“ mit. Hatte sie doch schon „Dänemark-Erfahrung“ vom letzten Jahr.

Bei der Fahrtroute wichen wir von Altbewährten ab: Es ging über Potsdam nach HH, kurz vorher durch Bad Segeberg und bei Neumünster auf die A7, dann vor der Grenze runter zum Tanken und bei einem kleinen Grenzübergang rüber ins Nachbarland und von dort weiter immer weiter hoch in den Norden. Nichts war es also mit einem Abstecher nach Celle. Ergebnis der neuen Route: NULL Stau !!!

Insgesamt betrug die Fahrzeit 12,5 Stunden, wobei wir natürlich die 110 bzw 130 km/h in Dänemark einhalten mussten.

Hier kommen nun die Bilder von Norlev Strand:

Am 2. Tag besuchten wir Hirtshals, um einen Eindruck von der ganzen Gegend dort zu gewinnen, hier die Bilder davon:

 

Am dritten Tag ging es in den Zoo nach Aalborg. Hier die Bilder:

Tags drauf besuchten wir das Ozeanium in Hirtshals. Laut Werbung das größte seiner Art in Nordeuropa.

Zwischendurch vergnügten wir uns die Zeit mit dem beliebten „Fußballgolf“. Die Bilder hiervon möchte ich Euch ersparen. Nur soviel: Es hat riessig Spass gemacht, obwohl wir keine Profis sind.

Der hohe Norden Dänemarks ist so vielseitig, das hatten wir so nicht erwartet.

Im folgenden zeige ich Euch noch ein paar Galerien damit Ihr Euch weitere Eindrücke machen könnt. Vielleicht mache ich ja damit dem einen oder anderen Dänemark als Urlaubsland schmackhaft 🙂

Løkken

Lønstrup

Rubjerg Knude

Skagen